Töchtertag 2017: BMW Wien begeistert Mädchen für Berufe in der Kfz-Branche

0

Insgesamt 26 Mädchen nutzten am Donnerstag die Gelegenheit, um bei BMW Wien und MINI WIEN hinter die Kulissen zu blicken. Die Schülerinnen entdeckten dabei, dass die Kfz-Branche eine breite Palette an möglichen Berufen zu bieten hat. Der Besuch fand im Rahmen des Wiener Töchtertages statt, der Mädchen für technische Berufszweige motivieren soll.

Jedes Jahr öffnen rund 160 Wiener Unternehmen ihre Pforten, um Mädchen im Alter von 11 bis 16 Jahren einen Einblick in technische, naturwissenschaftliche und handwerkliche Berufe zu ermöglichen und Talente zu entdecken. Erstmals dabei war heuer BMW Wien, eines der größten und erfolgreichsten Autohäuser Österreichs und seit 2016 staatlich ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb.

Echte Role Models sind gefragt

Die Mädchen wurden mit einem abwechslungsreichen Programm von Fr. Mag. Bister, Geschäftsführerin BMW Wien und MINI WIEN, begrüßt. Nach einer kurzer Vorstellung des Unternehmens erkundeten die Schülerinnen an drei Stationen die unterschiedlichsten Karrierechancen bei BMW Wien, MINI WIEN und dem BMW Wien Motorradzentrum. So konnten sie etwa die Werkstatt (MINI WIEN) hautnah kennenlernen und miterleben, wie die Verkehrs- und Betriebssicherheit sowie Umweltverträglichkeit eines Fahrzeuges gewährleistet wird. Ganz im Zeichen der Sicherheit stand auch die nächste Station im BMW Wien Motorradzentrum. Im Rahmen eines spannenden Workshops haben die Schülerinnen erfahren, worauf es beim Thema Sicherheit rund ums Motorrad ankommt – von der richtigen Bekleidung bis zu Fahrerassistenzsystemen. Im BMW-Schauraum hatten die Schülerinnen schließlich die Gelegenheit, anhand eines BMW i8 und i3 ein Verkaufsgespräch zu simulieren und in die Welt der Elektromobilität einzutauchen.

Für Fragen rund um die Berufswelt von Frauen in der Technik und den Arbeitsalltag bei BMW Wien und MINI WIEN stand den Mädchen Mag. Tatjana Bister als Role Model zur Verfügung.„Wir sind stets daran interessiert, talentierte Köpfe für unsere Branche zu begeistern. Mit der Teilnahme am Wiener Töchtertag wollen wir Mädchen die verschiedenen Möglichkeiten aufzeigen, die eine Karriere bei BMW Wien und MINI WIEN zu bieten hat, und damit auch mit etwaigen Rollenbildern und Klischees aufräumen. Zwar beträgt der Frauenanteil unter unseren Lehrlingen bereits 20 Prozent, jedoch ist hier noch viel Luft nach oben“, erklärt Mag. Tatjana Bister das Engagement des Unternehmens.

„Ich freue mich sehr, dass BMW Wien den jungen Damen einen Einblick in die KFZ Branche ermöglicht und von Jahr zu Jahr immer mehr Unternehmen unsere Initiative aktiv unterstützen“, zeigt sich Stadträtin Sandra Frauenberger, die auch BMW Wien persönlich besuchte, begeistert.

Aufgrund der durchwegs positiven Resonanz der Teilnehmerinnen sowie auch der MitarbeiterInnen steht heute schon fest: BMW Wien wird auch im kommenden Jahr wieder beim Töchtertag vertreten sein.

Zum Wiener Töchtertag:

Der Töchtertag ist eine Initiative der Frauenstadträtin Sandra Frauenberger in Kooperation mit dem Wiener Stadtschulrat und der Wirtschaftskammer Wien. Mitmachen können alle Mädchen im Alter von 11 bis 16 Jahren. Der Schwerpunkt liegt wie jedes Jahr auf technischen, handwerklichen und naturwissenschaftlichen Berufen. Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos. Alle teilnehmenden Mädchen sind an diesem Tag vom Unterricht befreit.

Über BMW Wien und MINI WIEN:

BMW Wien und MINI WIEN sind mit ihren Standorten in Wien Heiligenstadt und Donaustadt eine direkte Niederlassung der BMW Group. Im Jahr 2016 wurde mit 220 MitarbeiterInnen ein Umsatz von rund 200 Millionen Euro erwirtschaftet. Mit über 4400 verkauften Fahrzeugen ist die 1988 gegründete Niederlassung eines der größten und erfolgreichsten Autohäuser Österreichs. BMW Wien ist seit 2016 staatlich ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb und beschäftigt rund 50 Lehrlinge.

Podijeli:

O autoru

Ostavi komentar


9 + 1 =